Seleccionar página

1. Datens­chutz auf einen Blick

All­ge­meine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Per­so­nen­be­zo­gene Daten sind alle Daten, mit denen Sie per­sön­lich iden­ti­fi­ziert werden können. Aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zum Thema Datens­chutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text auf­ge­führ­ten Datens­chutzer­klä­rung.
Date­ner­fas­sung auf unserer Website

Wer ist verant­wortlich für die Date­ner­fas­sung auf dieser Website?

Die Daten­ve­rar­bei­tung auf dieser Website erfolgt durch den Web­si­te­be­trei­ber. Dessen Kon­takt­da­ten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, daß Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kon­takt­for­mu­lar eingeben.

Andere Daten werden auto­ma­tisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem tech­nis­che Daten (z.B. Inter­net­brow­ser, Betriebssys­tem oder Uhrzeit des Sei­te­nau­frufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt auto­ma­tisch, sobald Sie unsere Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine feh­ler­freie Bereits­te­llung der Website zu gewähr­leis­ten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzer­verhal­tens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht unent­geltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer ges­pei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berich­ti­gung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datens­chutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum ange­ge­be­nen Adresse an uns wenden. Des weiteren steht Ihnen ein Besch­wer­de­recht bei der zus­tän­di­gen Auf­sichts­behörde zu.

Außerdem haben Sie das Recht, unter bes­timm­ten Umständen die Eins­chrän­kung der Verar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu verlangen. Details hierzu entnehmen Sie der Datens­chutzer­klä­rung unter „Recht auf Eins­chrän­kung der Verarbeitung“.

2. All­ge­meine Hinweise und Pflichtinformationen

Datens­chutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer per­sön­li­chen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­trau­lich und ents­pre­chend der gesetz­li­chen Datens­chutz­vors­chrif­ten sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden vers­chie­dene per­so­nen­be­zo­gene Daten erhoben. Per­so­nen­be­zo­gene Daten sind Daten, mit denen Sie per­sön­lich iden­ti­fi­ziert werden können. Die vor­lie­gende Datens­chutzer­klä­rung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, daß die Date­nü­ber­tra­gung im Internet (z.B. bei der Kom­mu­ni­ka­tion per E‑Mail) Sicherheits­lüc­ken aufweisen kann. Ein lüc­ken­lo­ser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Hinweis zur verant­wortli­chen Stelle

Die verant­wortli­che Stelle für die Daten­ve­rar­bei­tung auf dieser Website ist:

Bund für deutsche Schrift und Sprache e.V.
Postfach 11 45
38711 Seesen

Fernbild/Fax: (05381) 46355
E‑Mail: verwaltung@bfds.de

Verant­wortli­che Stelle ist die natür­li­che oder juris­tis­che Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten (z.B. Namen, E‑Mail-Adressen o. Ä.) ents­chei­det.
Widerruf Ihrer Ein­wi­lli­gung zur Datenverarbeitung

Viele Daten­ve­rar­bei­tungs­vor­gänge sind nur mit Ihrer aus­drüc­kli­chen Ein­wi­lli­gung möglich. Sie können eine bereits erteilte Ein­wi­lli­gung jederzeit wide­rru­fen. Dazu reicht eine formlose Mit­tei­lung per E‑Mail an uns. Die Recht­mäßig­keit der bis zum Widerruf erfolgten Daten­ve­rar­bei­tung bleibt vom Widerruf unberührt.
Widers­pruchs­recht gegen die Date­nerhe­bung in beson­de­ren Fällen sowie gegen Direkt­wer­bung (Art. 21 DSGVO)

Wenn die Daten­ve­rar­bei­tung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situation ergeben, gegen die Verar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten Widers­pruch ein­zu­le­gen; dies gilt auch für ein auf diese Bes­tim­mun­gen ges­tütz­tes Profiling. Die jeweilige Rechts­grund­lage, auf denen eine Verar­bei­tung beruht, entnehmen Sie dieser Datens­chutzer­klä­rung. Wenn Sie Widers­pruch einlegen, werden wir Ihre betrof­fe­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr verar­bei­ten, es sei denn, wir können zwingende schutz­wür­dige Gründe für die Verar­bei­tung nach­wei­sen, die Ihre Inter­es­sen, Rechte und Freihei­ten über­wie­gen oder die Verar­bei­tung dient der Gel­tend­ma­chung, Ausübung oder Ver­tei­di­gung von Rechtsans­prü­chen (Widers­pruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Werden Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten verar­bei­tet, um Direkt­wer­bung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widers­pruch gegen die Verar­bei­tung Sie betref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zum Zwecke derar­ti­ger Werbung ein­zu­le­gen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direkt­wer­bung in Ver­bin­dung steht. Wenn Sie widers­pre­chen, werden Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ans­chließend nicht mehr zum Zwecke der Direkt­wer­bung verwendet (Widers­pruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO).

Besch­wer­de­recht bei der zus­tän­di­gen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betrof­fe­nen ein Besch­wer­de­recht bei einer Auf­sichts­behörde, ins­be­son­dere in dem Mit­glieds­taat ihres gewöhn­li­chen Aufenthalts, ihres Arbeits­platzes oder des Orts des mut­maß­li­chen Verstoßes zu. Das Besch­wer­de­recht besteht unbes­cha­det ander­wei­ti­ger ver­wal­tungs­rechtli­cher oder gerichtli­cher Rechtsbehelfe.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Ein­wi­lli­gung oder in Erfüllung eines Vertrags auto­ma­ti­siert verar­bei­ten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, mas­chi­nen­les­ba­ren Format aushän­di­gen zu lassen. Sofern Sie die direkte Über­tra­gung der Daten an einen anderen Verant­wortli­chen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheits­grün­den und zum Schutz der Über­tra­gung ver­trau­li­cher Inhalte, wie zum Beispiel Bes­te­llun­gen oder Anfragen, die Sie an uns als Sei­ten­be­trei­ber senden, eine SSL-bzw. TLS-Vers­chlüs­se­lung. Eine vers­chlüs­selte Ver­bin­dung erkennen Sie daran, daß die Adress­zeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Vers­chlüs­se­lung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns über­mit­teln, nicht von Dritten mit­ge­le­sen werden.

Auskunft, Sperrung, Löschung und Berichtigung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetz­li­chen Bes­tim­mun­gen jederzeit das Recht auf unent­geltli­che Auskunft über Ihre ges­pei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Daten­ve­rar­bei­tung und ggf. ein Recht auf Berich­ti­gung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema per­so­nen­be­zo­gene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum ange­ge­be­nen Adresse an uns wenden.
Recht auf Eins­chrän­kung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Eins­chrän­kung der Verar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit unter der im Impressum ange­ge­be­nen Adresse an uns wenden. Das Recht auf Eins­chrän­kung der Verar­bei­tung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Rich­tig­keit Ihrer bei uns ges­pei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bes­trei­ten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu über­prü­fen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Eins­chrän­kung der Verar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten unrecht­mäßig geschah / geschieht, können Sie statt der Löschung die Eins­chrän­kung der Daten­ve­rar­bei­tung verlangen.
  • Wenn wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Ver­tei­di­gung oder Gel­tend­ma­chung von Rechtsans­prü­chen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Eins­chrän­kung der Verar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widers­pruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Inter­es­sen vor­ge­nom­men werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Inter­es­sen über­wie­gen, haben Sie das Recht, die Eins­chrän­kung der Verar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie die Verar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ein­ges­chränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Spei­che­rung abgesehen – nur mit Ihrer Ein­wi­lli­gung oder zur Gel­tend­ma­chung, Ausübung oder Ver­tei­di­gung von Rechtsans­prü­chen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natür­li­chen oder juris­tis­chen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentli­chen Inter­es­ses der Euro­päis­chen Union oder eines Mit­glieds­taats verar­bei­tet werden.

 

Widers­pruch gegen Werbe-E-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impres­sumsp­flicht veröf­fentlich­ten Kon­takt­da­ten zur Über­sen­dung von nicht aus­drüc­klich ange­for­der­ter Werbung und Infor­ma­tions­ma­te­ria­lien wird hiermit widers­pro­chen. Die Betreiber der Seiten behalten sich aus­drüc­klich rechtli­che Schritte im Falle der unver­lang­ten Zusendung von Wer­bein­for­ma­tio­nen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

3. Date­ner­fas­sung auf unserer Website

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert auto­ma­tisch Infor­ma­tio­nen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser auto­ma­tisch an uns über­mit­telt. Dies sind:

Brow­sertyp und Brow­ser­ver­sion
ver­wen­de­tes Betriebssys­tem
Referrer URL
Hostname des zugrei­fen­den Rechners
Uhrzeit der Ser­ve­ran­frage
IP-Adresse

Eine Zusam­men­füh­rung dieser Daten mit anderen Daten­que­llen wird nicht vorgenommen.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Web­si­te­be­trei­ber hat ein berech­tig­tes Interesse an der technisch feh­ler­freien Dars­te­llung und der Opti­mie­rung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.
Kon­takt­for­mu­lar

Wenn Sie uns per Kon­takt­for­mu­lar Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfra­ge­for­mu­lar inklusive der von Ihnen dort ange­ge­be­nen Kon­takt­da­ten zwecks Bear­bei­tung der Anfrage und für den Fall von Ans­chluss­fra­gen bei uns ges­pei­chert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Ein­wi­lli­gung weiter.

Die Verar­bei­tung der in das Kon­takt­for­mu­lar ein­ge­ge­be­nen Daten erfolgt somit auss­chließ­lich auf Grundlage Ihrer Ein­wi­lli­gung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Ein­wi­lli­gung jederzeit wide­rru­fen. Dazu reicht eine formlose Mit­tei­lung per E‑Mail an uns. Die Recht­mäßig­keit der bis zum Widerruf erfolgten Daten­ve­rar­bei­tungs­vor­gänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kon­takt­for­mu­lar ein­ge­ge­be­nen Daten ver­blei­ben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auf­for­dern, Ihre Ein­wi­lli­gung zur Spei­che­rung wide­rru­fen oder der Zweck für die Datens­pei­che­rung entfällt (z.B. nach abges­chlos­se­ner Bear­bei­tung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetz­li­che Bes­tim­mun­gen – ins­be­son­dere Auf­be­wah­rungs­fris­ten – bleiben unberührt.

Verar­bei­ten von Daten (Kunden- und Vertragsdaten)

Wir erheben, verar­bei­ten und nutzen per­so­nen­be­zo­gene Daten nur, soweit sie für die Begrün­dung, inhaltli­che Aus­ges­tal­tung oder Änderung des Rechts­verhält­nis­ses erfor­der­lich sind (Bes­tands­da­ten). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verar­bei­tung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vor­ver­tra­gli­cher Maßnahmen gestattet. Per­so­nen­be­zo­gene Daten über die Inans­pruch­nahme unserer Inter­netsei­ten (Nutzungs­da­ten) erheben, verar­bei­ten und nutzen wir nur, soweit dies erfor­der­lich ist, um dem Nutzer die Inans­pruch­nahme des Dienstes zu ermö­gli­chen oder abzurechnen.

Die erhobenen Kun­den­da­ten werden nach Abschluss des Auftrags oder Been­di­gung der Ges­chäfts­be­ziehung gelöscht. Gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs­fris­ten bleiben unberührt.

Date­nü­ber­mittlung bei Ver­tragss­chluss für Online-Shops, Händler und Warenversand

Wir über­mit­teln per­so­nen­be­zo­gene Daten an Dritte nur dann, wenn dies im Rahmen der Ver­trag­sab­wic­klung notwendig ist, etwa an die mit der Lieferung der Ware betrauten Unter­neh­men oder das mit der Zah­lung­sab­wic­klung beauf­tragte Kre­di­tins­ti­tut. Eine wei­ter­gehende Über­mittlung der Daten erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn Sie der Über­mittlung aus­drüc­klich zuges­timmt haben. Eine Wei­ter­gabe Ihrer Daten an Dritte ohne aus­drüc­kli­che Ein­wi­lli­gung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht.

Grundlage für die Daten­ve­rar­bei­tung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verar­bei­tung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vor­ver­tra­gli­cher Maßnahmen gestattet.

Date­nü­ber­mittlung bei Ver­tragss­chluss für Dienstleis­tun­gen und digitale Inhalte

Wir über­mit­teln per­so­nen­be­zo­gene Daten an Dritte nur dann, wenn dies im Rahmen der Ver­trag­sab­wic­klung notwendig ist, etwa an das mit der Zah­lung­sab­wic­klung beauf­tragte Kreditinstitut.

Eine wei­ter­gehende Über­mittlung der Daten erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn Sie der Über­mittlung aus­drüc­klich zuges­timmt haben. Eine Wei­ter­gabe Ihrer Daten an Dritte ohne aus­drüc­kli­che Ein­wi­lli­gung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht.

Grundlage für die Daten­ve­rar­bei­tung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verar­bei­tung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vor­ver­tra­gli­cher Maßnahmen gestattet.