Start­seite /​ Der Bund /​ Prü­fungs­be­schei­nigung

Der Bund für deutsche Schrift und Sprache e. V.

Prüfungsbescheinigung

Der Bund für deutsche Schrift und Sprache bietet ab sofort eine Prüfung im Über­tragen von Deutschen Hand­schriften in Latei­nische Schrift an. Wer diese Prüfung besteht, erhält eine Beschei­nigung, daß er die Deutsche Schreib­schrift über­tragen kann.

In der Prüfung müssen drei Aus­schnitte Deutscher Hand­schriften aus der Zeit ab 1850 über­tragen werden. Die Prüfung ist bestanden, wenn alle drei Aus­schnitte feh­lerfrei über­tragen worden sind. Bücher, Unter­lagen oder andere Hilfs­mittel dürfen dabei nicht benutzt werden.

Die Prüfung steht Mit­gliedern und Nicht­mit­gliedern offen, wird möglichst in der Nähe des Prüflings durch­ge­führt und von einem durch den Vorstand ermäch­tigten Bun­des­mit­glied abge­halten.

Das Entgelt für die Teilnahme beträgt 35 Euro.
Die genauen Prü­fungs­be­stim­mungen finden Sie hier.

Die Prü­fungs­be­schei­nigung ist nicht nur ein hilf­reicher Nachweis, wenn Sie das Über­tragen alter Hand­schriften anbieten, sondern bei­spiels­weise auch, wenn Sie Schrift­lehr­gänge leiten.

Auskunft für neue Termine bei der Geschäfts­stelle des BfdS: Verwaltung@BfdS.de

Wollen Sie sich zur Prüfung im Über­tragen von deutschen Hand­schriften in latei­nische Schrift anmelden, füllen Sie bitte das folgende Formular aus:

Straße und Haus­nummer
Post­leizahl und Ort
Für die Prüfung wird im voraus ein Prü­fungs­entgelt von 35 Euro erhoben, welches spä­testens acht Tage vor dem Prü­fungs­termin beim BfdS ein­ge­gangen sein muß. Wie­der­holer zahlen ein ver­rin­gertes Entgelt von 15 Euro (brutto).
Bitte ergänzen Sie Datum und Ort.
Bund für deutsche Schrift und Sprache e.V.

Postfach 11 45
38711 Seesen
Deutschland

Fernruf: (05381) 46355

Fernbild/​Fax: (05381) 46355

Netzpost: Verwaltung@BfdS.de

Sollte das von Ihnen ver­wendete Netz­pro­gramm zur Anzeige der PDF-Dokumente nicht geeignet sein, können Sie die gewünschte Datei her­un­ter­laden und mit dem Adobe Reader oder einem anderen PDF-Anzei­ge­pro­gramm betrachten.